zurück zur Filmografie Wieman

Mata Hari, die rote Tänzerin  (1927)

Ital. Titel:

L´ ultima danza

Genre:

x

Herstellung:

Deutschland 1927

Fassung:

s/w - Stummfilm

Regie:

Friedrich Feher

Produktion:

National-Film AG, Berlin

Drehbuch:

Leo Birinski

Kamera:

Leopold Kutzleb

Musik:

Willi Schmitt-Gentner

Schnitt:

x

Bauten:

Alfred Junge

Drehort:

Atelier Staaken

Kostüme:

Charles A. Drecoll

Länge:

.... m - 8 Akte

Filmdauer:

.. Minuten

Uraufführung:

02.05.1927 - Phoebus-Palast und Marmorhaus 

Premiere USA:

16.07.1927 - in Los Angeles 

Zensur:

17.03.1927 - Jugendverbot

Freigabe ab:

.. Jahre

 


B15225 ·

LAL: Köllner, Hans-Fritz ·

MDI: Schmidt-Gentner ·

BAT: Staaken .02.-.03.1927 ·

ZRB: 15225 Jv, 17.03.1927 ·
SLA: IF IX.627; 

PL 27.77; 

DFW 27.19; 

RF 27.18; KI 27.1055; 

LB 27.105; F 27.3+9; D 27.161 ·

PRL: VIII-3275(-13.65)m ·PRO: # National-Film

Darsteller:

Magda Sonja (Mata Hari),

Fritz Kortner (Graf Bobrykin), 

Wolfgang Zilzer (Erzherzog Oskar), 

Mathias Wieman (Grigori), 

Alexander Murski (Grossfürst), 

Elisabeth Bach (Dienerin)

Georg Paeschke (General)

Emil Lind (Verteidiger

Hermann Wlach (Wassjko), 

Eduard Rothauser (Militär-Auditor

Max Maximilian (Kosaken-Unteroffizier

Eduard Leithoff (Beisitzer )

Leo Conrad (Polizei-Hofrat

Zladan Kacheroff (Folterknecht

Carl Zickner ()

Levis Brody () 

Nico Troff,  ()

Dorothea Albu (Tänzerin), 

Georg Gartz ( )

Die der Doppelspionage angeklagte und zum Tode verurteilte Tänzerin verweigert die entscheidende, sie entlastende Aussage, um einen Bauernjungen, den sie liebt, zu decken.

NH: Um den Geliebten zu retten, wird sie Spionin.
Sie nimmt ihr Geheimnis ins Grab. Ihr Anwalt muss schweigen

(aus: Fritz Kortner - Schauspieler und Regisseur - Klaus Völker - Edition Hentrich - Berlin 1987 )

Link:  http://www.kinotv.com/

Film im Verleih:

nicht bekannt
Als Leihvideo: nicht bekannt
Als Kaufvideo: nicht bekannt
 

zurück zur Filmografie Wieman

 
 
Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 11. December 2007