zurück zur Filmografie Wieman

Anna Favetti (1938)

Genre: Liebesfilm
Herstellung: Deutschland 1938
Fassung: s/w
Regie: Erich Waschneck
Produktion: Universum-Film AG Berlin (Ufa) - Fanal-Filmproduktion GmbH, Berlin - Erich Waschneck
Drehbuch: Walther von Hollander, nach seinem Roman "Licht im dunklen Haus"
Kamera: Werner Bohne
Musik: Werner Eisbrenner - "In den Sternen steht's geschrieben" - "Tomorrow, my baby (ursprünglicher Text)" Unbekannt
Ton: Max Langguth
Bauten: Gustav Knauer, Alexander Mügge
Schnitt: Walter Fredersdorf
Länge: 2708m
Filmdauer: 99 Minuten
Uraufführung:

28.04.1938 - 

17.05.1938 - Gloriapalast Berlin

TV-Erstausstr.:

23.12.1958 - ARD

27.03.1961 - DFF 1

Freigabe ab: 12 Jahre - empfohlen ab 14 - f
Darsteller:

Brigitte Horney (Anna Favetti), 

Mathias Wieman (Geheimrat Hemmsteet), 

Friedrich Kayßler (Favetti, Annas Vater), 

Maria Koppenhöfer (Frau Favetti), 

Franz Schafheitlin (Dr. Thom), 

Karl Schönbeck (Kingston), 

Rolf Wernicke (Reporter), 

Paul Bildt (Dr. Fister), 

Hubert von Meyerinck (Hotelgast)

Wolf Ackva (Der Hotelangestellte an der Rezeption)
Jeanette Bethge (Bertha)
Erwin Biegel (Kellner im Café)
Beppo Brem (Billy Blake)
Inge Burg (Das Mädchen bei Dr. Fister)
Fritz Draeger (Ein Tänzer im Hotel)
Gina Falckenberg (Irene Hemmsteet)
Adolf Fischer (Ein Arbeiter der Telefongesellschaft)
Lothar Geist (Der Telegrammjunge)
Edwin Jürgensen (Empfangschef)
Inge Koch (Eiskunstläuferin)
Annemarie Korff (Die Sekretärin bei Dr. Thom)
Philipp Manning (Herr der Jury)
Paul Mederow (Herr der Jury)
Günther Noack (Eiskunstläufer)
Franz W. Schröder-Schrom (Ein Professor der Jury)
Charlotte Schultz (Portiersfrau)
Eva Sommer (Ein Backfisch im Hotel)
Ernst Stimmel (Herr der Jury)
Elsa Wagner (Frau Geheimrat Stetius)
Kurt Waitzmann (Ein junger Architekt)

Inhaltsangabe Kurzfassung:

Ein verträumtes junges Mädchen, das in der Abgeschiedenheit eines Dolomitendorfs aufwuchs, gerät durch die Liebe zu einem älteren, verheirateten Architekten in Konflikte, die durch den Verzicht der Ehefrau eine glückliche Lösung finden.

Psychologisch ungenügend motiviertes und ausgelotetes Liebesdrama.

Inhaltsangabe Langfassung:

In einem abgelegenen Haus in den Dolomiten lebt der alte Favetti mit seiner Frau und der Tochter Anna. Er ist verbittert, denn sein Sohn, der im Ersten Weltkrieg auf der Seite der Italiener kämpfte, ist seither verschollen. Immer noch hofft er, ihn eines Tages wiederzusehen. Als der Architekt Hemmsteet einige Tage bei den Favettis verbringt verlieben sich Anna und er ineinander. Doch da taucht Irene auf, Hemmsteets Ehefrau, das genaue Gegenteil von Anna. Diese Situation ist für den alten Favetti unerträglich, er bittet das Ehepaar, sein Haus zu verlassen. Da Hemmsteet seine Scheidung schon veranlaßt hat, bittet er Anna auf ihn zu warten. Sie ist einverstanden, doch will sie ihre Eltern erst verlassen, wenn sie Klarheit über das Schicksal ihres Bruders hat. Durch die Nachforschungen eines Notars erhalten sie die traurige Gewißheit: der junge Favetti ist gefallen. Der Vater sieht ein, daß er mit dieser Wahrheit leben muß und gibt dem jungen Paar seinen Segen.
(nach: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung)

(auch aus: Lexikon des internationalen Films)

Link:

Sie möchten Bilder zum Film ansehen?  Dann klicken sie hier

Film im Verleih:

nicht bekannt
Als Leihvideo: nicht bekannt
Als Kaufvideo: nicht bekannt
 

zurück zur Filmografie Wieman

Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 02. May 2003