zurück zur Filmografie Wieman

Sie sind nicht mehr (1949/50)

Arbeitstitel:

xx

Genre:

Dokumentarfilm

Herstellung:

Deutschland 1949/1950

Fassung:

s/w

Regie:

Werner Malbran

Produzent:

Werner Malbran

Produktionsleitung:

Werner Malbran

Drehbuch:

Helmut Müller, Werner Malbran

Idee:

Werner Malbran

Kamera:

x

Musik:

Conny Schumann

Ton:

Ernst Hack, Werner Strötzel

Schnitt:

Edith Kandler, Elisabeth Pewny

Format:

35 mm, 1:1,37

Länge:

2600 m

Filmdauer:

95 Minuten

Uraufführung:

16.01.1951 - Marmorhaus Berlin

TV-Erstausstr.:

xx.xx.xxxx - ??? 

Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: ab 6 Jahre / feiertagsfrei: Nr. 01532, 14.07.50

FSK-Prüfung: Uneingeschränkt / feiertagsfrei: Nr. 01532, 14.07.50

Mitwirkung:

Paul Wegener, Heinrich George, Maria Koppenhöfer, Ferdinand Marian, Emil Jannings, Georg Alexander, Lizzi Waldmüller, Ralph Arthur Roberts, Hans Brausewetter, Hannes Stelzer, Joachim Gottschalk

Friedrich Kayßler, Heinz Salfner, Will Dohm, Frida Richard, Josefine Dora, Maria Cebotari, Gustav Diessl, Fritz Kampers, Walter Lieck, Leo Peukert, Werner Scharf, Peter Widmann, Harry Liedtke, Karl Etlinger, Max Gülstorff, Axel von Ambesser, Fita Benkhoff, Siegfried Breuer, Theodor Danegger, Karl Ludwig Diehl, Hertha Feiler, Willy Fritsch, Käte Haack, Albert Hehn, Eric Helgar, Paul Henckels, Ursula Herking, Ernst Hess, Marianne Hoppe, Jenny Jugo, Ernst Karchow, Viktor de Kowa, Hilde Krahl, Maria Landrock, Albert Matterstock, Elfie Mayerhofer, Fritz Odemar, Johannes Riemann, Dagny Servaes, Margit Symo, Karl Schönböck, Hannelore Schroth, Viktor Staal, Olga Tschechowa, Fritz Wagner, Hilde Weissner, Ilse Werner, Paula Wessely, Mathias Wieman, Sonja Ziemann

Sprecher:

Paul Hartmann

x

Auszeichnungen:

x

Dieser Film ehrt in einem Querschnitt die großen Darsteller des deutschen Films. 

Wirkungsvolle Filmausschnitte zeigen u.a. folgende Darsteller in unvergesslichen Rollen: Paul Wegener, Emil Jannings, Heinrich George, Ferdinand Marian, Joachim Gottschalk, Harry Liedtke, Lizzi Waldmüller, Maria Koppenhöfer, Siegfried Breuer.
Als Nachruf auf große verstorbene Schauspieler werden Szenen aus ihren Vorkriegs- und Kriegsfilmen aneinandergereiht. Die durchweg eindrucksvollen Zeugnisse deutscher Filmschauspielkunst werden allerdings kaum den zum Teil doch ambivalenten künstlerischen und menschlichen Qualitäten der so geehrten Protagonisten gerecht.

(auch aus: Filmlexikon)

Link:

Film im Verleih:

früher: Veit  
Als Leihvideo: nicht bekannt
Als Kaufvideo: nicht bekannt
 

zurück zur Filmografie Wieman

 
Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 22. March 2005