zurück zu Funkaufnahmen Wieman

Die Sündflut (1953)

Genre: Hörspiel 
Herstellung: WDR 
Autor: Ernst Barlach - bearbeitet von: Carl Dietrich Carls
Regie: Ludwig Cremer 
Aufnahmeort: x
Ton: x
Musik: Bernd Alois Zimmermann
Musikalische Untermalung: x
Archivno. IV - 1157
Dauer: 94 Minuten, 05 Sekunden
Aufnahmedatum: 07.02.1953
Sendedatum:

WDR:   20.03.1953 - 

NWDR: 19.02.1953 (nur eine einstündige Fassung ???)

Darsteller:

Mathias Wieman

 

Hansgeorg Laubenthal

Rolf Henninger

Albert Florath

Moje Forbach

Martin Benrath

Heinz Drache

Günther Heising

Werner Hinz

Richard Lauffen

Antje Weisgerber

Margaret Trampe

Gustav Rothe

Ernst Hetting

Kurt Meister

Rudolf Therkatz

Hermann Pfeiffer

 

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

-

 

ein vornehmer Reisender

und ein Bettler 

ein Engel

ein Engel

Noah

Ahire, seine Frau

Sem, sein Sohn

Ham, sein Sohn

Japhet, sein Sohn

Calan

Chus, sein Knecht

Awah

Zebit

ein junger Hirt

ein Aussätziger

ein Nachbar

ein Nachbar

ein Nachbar

Inhalt :
Bei Barlachs letztem Drama "Die Sündflut" geht es vor dem Hintergrund der biblischen Historie um das Problem des Bösen und um seine Bedeutung für das Verhältnis Mensch - Gott. 

Noah, der gottergebene Mensch, ist zu großem Besitz und Ansehen gelangt. Sein tiefer Glaube wird von seinem Nachbarn, dem Heiden Calan, verhöhnt. Um den Beweis der Nichtigkeit Gottes zu erbringen, läßt Calan einem Hirten die Hände abschlagen. Noahs Gott soll das verhüten, wenn er kann. Gott erscheint Noah in der Gestalt eines Krüppels und bittet ihn, seine Habe zu verlassen und ins Gebirge zu ziehen, um dort Gott zu schauen. Noah gehorcht und die Sündflut naht heran. Calan, der verlassen und krank den Tod erwartet, erkennt in seinem letzten Kampf die Weisheit Gottes.

x

(aus: Schallarchiv - Wortdokumentation WDR) mit freundlicher Unterstützung von Frau Brandhofer

Link:

neuste Veröffentlichung:

x
x: x
x: x
 

zurück zu Funkaufnahmen Wieman

 
Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 20. Dezember 2009