zurück zu Funkaufnahmen Wieman

Königliche Hoheit (1954)

1. Teil: Klaus Heinrich

2. Teil: Imma Spoelmann

Genre: Hörspiel
Herstellung: SWR & DRS
Autor: Thomas Mann (bearbeitet von Erika Mann und Hartmann Goertz )
Regie: Ulrich Lauterbach 
Aufnahmeort: x
Musik: x
Musikalische Untermalung: x
Archivno. x
Dauer:

Teil 1: 74 Minuten, 40 Sekunden

Teil 2: 72 Minuten, 20 Sekunden

Aufnahmedatum:

Teil 1: 25.01.1954

Teil 2: 15.01.1954 - 19.01.1954

Sendedatum:

Teil 1: 08.03.1954 - HR

Teil 2: 15.03.1954 - HR

Darsteller:

Rudolf Fernau (Albrecht II., Großherzog)
Dietrich Haugk (Klaus Heinrich, Königliche Hoheit)
Edith Heerdegen (Ditlinde, verheiratete Fürstin zu Ried-Hohenried)
Rudolf Kalvius  (Baron von Knobelsdorff, Minister)
Werner Siedhoff (Johann Albrecht III., Vater von Albrecht, Ditlinde und Klaus)
Erich Thormann (Dr. Krippenreuther, Finanzminister)
Mathias Wieman (Dr. Überbein, Lehrer)
Boy Gobert  (Herr von Ranzau)
Inge Langen (Imma Spoelmann)
Käthe Haack (Gräfin Loewenjoul, Gesellschafterin)
Erich Ponto (Mr. Samuel N. Spoelmann, amerik. Millionär)
Heinrich Troxbömker (Graf Bühl, Oberhofmarschall)
Siegfried Wischnewski (Dr. Sammet)

Angelika Aurel ()

Bogislav von Heyden ()

Reinhard Koch ()

Robert Seibert ()

Herbert Ebelt ()

Walter Griesmann ()

Inhalt : 

 

Der Deutsch-Amerikaner Mr. Spoelmann, der zur Brunnenkur kommt, kauft ein verfallendes Schloß des Großherzogs, und neben der alten Dynastie residiert nun eine neue. 

Herr Spoelmann, der, als Republikaner, für Fürsten wenig übrig hat und den jungen Prinzen als Nichtstuer ein wenig von oben herab behandelt, der aber für seine Tochter alles zu tun bereit ist, bewilligt über die Mitgift hinaus dem notleidenden Staate eine große Anleihe. Neues Blut durchströmt die gesamte Volkswirtschaft, und das Land atmet zu neuem glücklichen Leben auf.
Am Schluß des Romans, den Thomas Mann selbst den "Versuch eines Lustspiels in Romanform" nannte, der "Alles um Geld und alles um Liebe" heißen könnte, läuten die Glocken, donnern die Böller, schmettern die Musikkorps, blitzen die Degen und knicksen alle Damen, weil Klaus Heinrich, der Erbprinz eines kleinen Landes und großer Schulden, die Milliardärstochter Imma Spoelmann zum Altar führt. Ein glückliches Volk rast vor Bewunderung und Dankbarkeit. 

 

Während der erste Teil des Hörspiels einer großangelegten Ouvertüre vergleichbar ist, die alle Motive anschlägt und alle Elemente vorausschauend erkennen läßt, zeigt der zweite Teil den Prinzen, wie er Audienzen gibt, Ausstellungen eröffnet, Krankenhäuser besichtigt, wie er von früh bis abends repräsentiert, aber vom wirklichen Leben und von der drückenden Verschuldung des Hofes und des Landes nichts ahnt. Bis ihn die Liebe zu der amerikanischen Milliardärstochter Imma Spoelmann das wirkliche Leben erkennen läßt.

noch eingeben

Begleitwort von Thomas Mann (Hessischer Rundfunk 1954)

x

(aus: Hörspielarchiv ARD  )

Link:

neuste Veröffentlichung:

x
x: x
x: x
 

zurück zu Funkaufnahmen Wieman

 
Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 13. January 2008