zurück zur Bühnografie Wieman

Der Marquis von Keith

- Frank Wedekind -

Aufführungsort: Schauspielhaus am Berliner Gendarmenmarkt (Staatstheater)
Aufführungsbeginn:

28.03.1929 (Gründonnerstag) 23:00Uhr

Aufführungsende: 28.03.1929
Anzahl der Aufführungen:

1 Aufführung 

(einmalige Benefizvorstellung für die Witwe Albert Steinrücks, dem Doyens der deutschen Schauspielerschaft)

Besonderheiten: Gedenkworte gesprochen von HEINRICH MANN
Regie: Leopold Jessner
Bühnenmeister: Franz Kaiser
Hilfsinspizient: Karlheinz Martin
Bühneninspektor: Karl Rupprecht
Bühnenbild: Emil Pirchan
Kostüme:
Musik: Weintraubs Synkopaters
Choreographie: x
Chöre: x
Souflleuse: Marg. Krüger

Darsteller:

Heinrich George (Der Marquis von Keith)

Tilla Durieux (Anna, verw. Gräfin Werdenfels)

Conradt Veidt (Zamrjaki, Komponist)

Carola Neher (Hermann, sein Sohn)

Werner Krauss (Konsul Casimir)

Elisabeth Bergner (Sascha)

Lothar Müthel (Ernst Scholz)

Eleonore v. Mendelssohn (Molly Griesinger)
 Jakob Tiedtke (Saranieff, Kunstmaler)

Max Pallenberg (Sommersberg, Literat)
Max Hansen (Raspe, Kriminalkommissar)
Hermann Vallentin (Ostermeier, Bierbrauereibes.)
Otto Wallburg (Krenzl, Baumeister)
Albert Florath (Grandauer, Restaurateur)
Gisela Werbezirk (Frau Ostermeier)
Rosa Valetti (Frau Krenzl)
Mady Christians ((Freifrau v. Rosenkron)
Maria Bard (Freifrau v. Totleben)
Fritzi Massary (Ein Dienstmädchen)
Käthe Dorsch (Simba)
Alexander Granach (Metzgerknecht)
Fritz Kortner (Metzgerknecht)
Victor Schwannecke (Metzgerknecht)
Paul Wegener (Metzgerknecht)

Rudolf Forster (Packträger)
Kurt Gerron (Packträger)
Veit Harlan (Packträger)
Paul Bildt (Dienstmann)
Hans Brausewetter (Dienstmann)
Walter Janssen (Dienstmann)
Eduard v. Winterstein (Dienstmann)
Trude Hesterberg (Bäckerweib)
Tilly Wedekind (Bäckerweib)
Hans Albers (Kellner)
Ernst Deutsch (Kellner)
Kurt Goetz (Kellner)

Gäste des Marquis v. Keith:
Roma Bahn, Sibylle Binder, Marlene Dietrich, Gertrud Eysoldt, Käthe Haak, Else Heims, Leopoldine Konstantin, Maria Koppenhöfer, Hilde Körber, Till Klokow, Lina Lossen, Lucie Mannheim, Renate Müller, Martha Maria Mewes, Asta Nielsen, Maria Paudler, Henny Porten, Hannah Ralph, Frieda Richard, Dagny Servaes, Agnes Straub, Erika von Thellmann, Irene Triesch, Elsa Wagner, Ida Wüst, Alfred Abel, Ferdinand von Alten, Alfred Braun, Julius Falkenstein, Walter Franck, Max Güllstorff, Paul Grätz, Fritz Kampers, Arthur Kraußneck, Otto Laubinger, Hans Leibelt, Theodor Loos, H. C. Müller, Paul Otto, Johannes Riemann, Albert Patry, Dr. Max Pohl, Emil Rameau, Heinrich Schnitzler, Heinrich Schroth, Ernst Stahl-Nachbaur, Herrmann Thiemig, Hans Wassmann,
Matthias Wiemann, Wolfgang Zilzer

 

 Inhalt:

 

Würdigung:

 

"Die Luft konnte einem wegbleiben bei diesem Aufmarsch von 90 großen Namen. Nie mehr sollten auch nur annähernd so viele Sterne einen Bühnenhimmel erhellen. 

Bereits vier Jahre später (1933) befand sich ein Drittel der 90 auf der Flucht, arbeitslos auf der Straße oder in der inneren Emigration. Die Nazis befanden sich zu diesem Zeitpunkt gerade zwei Monate an der Macht." (5)

ein Artikel des Tagesspiegels vom 29.03.1999 erinnert an diese Aufführung

(aus: x )

Link: 

x:

x:
x:

entnommen aus: x: x - x Verlag - x - 19xx

 

zurück zur Bühnografie Wieman

Copyright © 2000 [SVENSSON].
Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht anderweitig vergeben.
Stand: 21. August 2004